Kunstmalerin Heidi Winkler

VITA

Bilder, die berühren mit ihrem Können und ihrem leidenschaftlichen Anspruch, eine Künstlerin auf den Weg zu neuen Ufern, nie zufrieden, immer voller Einsatz und immer die Grenzen der Kunst auslotend. Heidi Winkler: „Es gibt immer wieder eine Grenze, die ich mit meiner Malerei überwinden muss.“

Begonnen hat die Hinwendung zur Malerei mit einem Schicksalsschlag. Ihre geliebte erste Enkeltochter Gulia stirbt im zarten Alter von drei Jahren völlig unerwartet. Malen wird zu Therapie. Oft besucht Heidi die von ihr und ihrem Mann Friedrich, ein erfolgreicher Bauunternehmer, gebaute Kapelle in 600 Metern Höhe, nahe an ihrem Haus in Kempten im Allgäu, aber doch meilenweit von Haus und Alltag entfernt. Sie verweilt, sinnt. Sie fängt das Schreiben an. Fragmente aus dem Allgäuer Leben, die sie erden. Herzliche Notizen – Herz und Schmerz liegen bekanntermaßen eng beieinander.

Sie wiederentdeckt die Malerei, die ihr schon in der Kindheit Trost und Freude gleichermaßen war (Heidi Winkler: „Meine Kunst ist ein Teil von mir - Schönheit, Harmonie und Frieden. Sie gibt mir das Gefühl von Leben!”) - und sie beginnt Herzen zu malen, geht vorsichtig ins Abstrakte. Aus der Therapie wird Hingabe und Passion, wird Berufung.

Durch das Malen erschafft sie sich ihre eigene Welt und versinkt darin. Heidi Winklers Schmerz, aber auch ihre neu erwachte Neugierde und ihr Experimentierwille werden zur treibenden Kraft ihrer Kunst. Sie malt in großformatiger Acryltechnik und widmet sich vorzugsweise abstrakten Motiven, immer wieder mit neuen Licht- und Farbeffekten. Verschieden in- und übereinander platzierte Farbfelder oder Flächen, die in ein gebrochenes, teilweise strahlendes Licht getaucht sind, bestimmen ihre Bilder und suggerieren einen Eindruck von Räumlichkeit.

Von Stillstand hält die quirlige Allgäuerin überhaupt nichts. Heidi Winkler: „Meine Kunst gibt mir das Gefühl von Leben und muss deshalb lebendig sein!“ So entstehen in einer der ruhigsten Gegenden von Deutschland, im Heim der Künstlerin im Allgäu, immer wieder farbenfrohe Kunstwerke, die berühren, die aufwühlen, die vorwärts weisen – auf Leinwand mit Acryl und Ölfarbe, Aquarelle, Bleistiftzeichnungen von Herzen bis hin zum Abstrakten, Portraits, Akten, Blumen, Landschaften – die Kunst dieser Malerin ist einfach grenzenlos. Grenzenlos schön, grenzenlos maßlos und
grenzenlos inspirierend.

Die Künstlerin besuchte Malkurse bei verschiedenen Malern und Lehrern, darunter bekannten Künstlern wie Robert Zielasco, Christian Peschke, Friedrich Hechelmann und Fernando Ureña Rib. Heidi Winkler ist heute als renommierte Künstlerin weit über die Grenzen Deutschlands bekannt und ihre Werke schmücken die Wände vieler Kunstsammler und prominenter Persönlichkeiten. In zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen wie z. B. in Dubai, Wien, Portugal, Scheichtum Sharjah u.v.a. berührte sie die Menschen mit ihrer Kunst. Aktuell bereitet sie sich auf Ausstellungen in New York, Bahrain und Hawai vor.

>> zurück

 

Vita